Sommerwetter

by

A propos Basel:

Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht, aber ich überleg mir immer ganz genau, wann im Jahr denn so der beste Zeitpunkt für Ferien ist. Grundüberlegung: ‚Wenn es in Basel super schön, sonnig und warm ist, dann muss ich ja also wirklich nicht unbedingt mit all den anderen in die Ferien fahren…‘

In der Regel denke ich, wenn ich das denn so überlege, an unseren mitteleuropäischen Sommer und insbesondere die Zeit der hiesigen Sommerferien. Und ich hielt bisher eisern an dieser Grundüberlegung fest. Jetzt muss ich aber in den letzten Jahren vermehrt feststellen, dass solche Überlegungen etwas kurz greifen.

Deshalb mach ich das jetzt anders. Ich fahre ab jetzt immer in die Ferien, wenn Tino Krattiger sein Kulturfloss am Kleinbasler Rheinbord vertäut. Und zwar natürlich nicht des Lärmes wegen, werter Razinger. Sondern, weil es mit Ausnahme des Jahrhundersommers 2003 nach meiner statistisch absolut unerhärteten, subiektiven Einschätzung sehr regelmässig wie aus Kübeln zu schütten beginnt, sobald Käptn Tino mit dem Kulturfloss-Programm loslegt.

Das ging mir durch den Kopf, als ich heute morgen durch den Regen das Floss in einem bedrohlich angeschwollenem, reissenden, braunen Strom, umspült von allerlei Treibgut sah. Und ich denke mit dieser Faustregel, würde man ganz gut fahren…

Schade, denn eigentlich wäre das ja so ein Anlass, an dem man an lauen Sommerabenden durchaus eine Menge Spass haben könnte.

Advertisements

4 Antworten to “Sommerwetter”

  1. Razinger Says:

    Lieber Luxinger, vielleicht sollten Sie angesichts gröberer Veränderungen in Ihrem nächsten Umfeld trotz Schmuddelwetter an den Rhein gehen und die Konzerte geniessen. Einfach so, um vorzuholen sozusagen.

  2. Luxinger Says:

    Danke für den Tip, werter Razinger! Werde mir überlegen, ob sich unter diesem Gesichtspunkt der Kauf eines ganzkörper Ölzeugs, eine Investition, die für den Besuch der Konzerte bei dem Wetter wahrlich nötig wäre, nicht doch lohnt…

  3. Novembertag « A propos Basel… Says:

    […] Ich gebe zu, dass ich in Bezug auf das Wetter Käpt’n Tino und seinem Floss unrecht getan habe: Da waren dies Jahr mindestens vier Tage dabei, in denen es über 20° […]

  4. Rainer Luginbühl Says:

    hier ein interview mit tino:
    http://uferlos.wordpress.com/2007/10/22/interview-tino-krattiger-kapitan-kulturfloss/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: